Sonnenschutz - für Kinder unerlässlich

Die Entwicklung von Augenerkrankungen

wird bereits in der Kindheit gesteuert.

Sie entscheiden heute, wie Ihr Kind in

50 Jahren sehen wird.        So....!!!!

..... oder so???

Besonders Kinderaugen brauchen einen guten Schutz. Sie haben grössere Pupillen, klarere Linsen und noch weniger schützende Pigmente als die Augen Erwachsener. So gelangen ca. 75 Prozent mehr UV-Licht in den hinteren Bereich der Augen, wo sie z. B. auf der Netzhaut dauerhafte Schäden anrichten können. Darum sollten ihre Augen besonders vor der Sonne geschützt werden.

 

Schon lange Jahre ist es uns bewusst, dass Kinderhaut im Sommer mit hohen Lichtschutzfaktoren geschützt werden muss. Warum schützen wir die Augen nicht? Eine Kappe gegen Blendung verhindert nicht die Wirkung der UV-Strahlung! UV Licht wird vom Wasser und Sand stark reflektiert, so dass ein nach oben hin abgeblendestes Augen eine größere Pupille zeigt, durch die dann ungehindert das reflektierte UV Licht die Augen schädigen kann.

 

Unsere Haut hat einen guten Mechanismus, den UV Schutz zu steuern, wir werden braun. Unsere Augen haben diese Schutz nicht!

 

"Die Augen sind das einzige innere Gewebe des Körpes, das direkt der UV-Strahlung ausgesetzt ist."  (Prof. S. Zigman, Univ. of Rochester, USA)

 

Sonnenbrillen - mehr als nur Mode

Sonnenbrillen sind aber nicht per se eine gute Sache. Eine stark getönte Brille ist nicht automatisch besser als eine mit schwacher Tönung. Denn sehr dunkle Brillen mit schlechten Gläsern weiten die Pupillen – die schädlichen Strahlen dringen so noch viel leichter ins Auge ein, können dort die Netzhaut angreifen und im schlimmsten Fall sozusagen einen Sonnenbrand auf dem Auge verursachen. Entscheidend sind die UV-Filter im Glas.

 

Darum gilt:

Brillen vom Fachmann sind geprüft und sicher!

 Nicht nur Gläser sondern auch die Fassung. Wir beraten Sie gern!

 

 

Augenschädigungen

Kunjunktivitis
Kunjunktivitis

Eine akute Schädigung erkennen wir schnell an Bindehautreizung oder - entzündung oder Hornhautetzündungen (Schneeblindheit), Langzeitschädigungen erkenne wir erst Jahre oder Jahrzehnte später. Das Auge nimmt das ganze Leben lang sämtliche Lichtbeanspruchungen auf, doch irgendwann ist das Fass voll und es kommt zu Krankheitserscheinungen.

Katarakt
Katarakt

 

Grauer Star (Katarakt) oder altersbedingte Makuladegeneration (AMD) sind hier die häufigsten Erkrankungen.

 

Bei den Augen ist in erster Linie die Augenlinse betroffen, die einen großen Anteil der in das Auge eindringenden UV-Strahlung aufnimmt (absorbiert). Übermäßige UV-Bestrahlung ist einer der auslösenden Faktoren für den „Grauen Star“ (Katarakt).

feuchte Makuladegeneration
feuchte Makuladegeneration

Auch wenn nur ein geringer Anteil der UV-A-Strahlung bis zur Netzhaut vordringt, wird UV-Strahlung auch mit Netzhautveränderungen und der Makuladegeneration (Makula = Gelber Fleck = Ort des schärfsten Sehens) in Zusammenhang gebracht.